| IT | EN |
    
| IT | EN |

Gebirgsjäger-Skitour

Achtzig Kilometer zwischen Geschichte und Natur, lange schneebedeckte Pisten, aufregende Höhen, einzigartige Panoramen, Eisfälle: dies alles bietet die Skitour entlang der Austragungsstätten des Dolomitenkriegs.
Im Winter kann man die gesamte Tour an einem Tag absolvieren: der Skibus, Pisten und Anlagen bilden einen Ring, der am Giau-Pass, am Falzaregopass, am Abteital, an Arabba und Alleghe vorbeiführt und rundum den Col di Lana verläuft. Es ist eine ganz besondere Route, die sich an den Füßen der berühmtesten Dolomitengipfel entlang schlängelt und für jedes Level geeignet ist.
An keinem Ort jedoch verdichtet sich die Geschichte so sehr wie in der Region Lagazuoi - 5 Torri, wo sich die Freilichtmuseen des Ersten Weltkriegs befinden. Man kann mit dem Skibus vom Civetta aus starten, der einen zur Fedare Hütte und dem Passo Giau bringt, von wo die Sesselbahn zur Averau Hütte hinauffährt.

Bei den 5 Torri (Fünf Türmen) kann man die italienischen Schützenstellungen besichtigen. Von den Terrassen der Hütten hat man eine herrliche Sicht über den Col di Lana, die Tofana di Rozes, den Castelletto und den Col di Bos. Vom Falzaregopass fährt man mit der Seilbahn zum Lagazuoi hinauf, um auf 2800 Metern den höchsten Punkt der Skitour zu erreichen. Von der Kabine der Seilbahn aus kann man die Tunnelöffnungen der italienischen Minenstollen und die Festung Tre Sassi auf der Straße zum Valparola-Pass sehen. Am Lagazuoi kann man die Maschinengewehrpositionen der Österreicher besichtigen und auf Skiern ein wenig unterhalb der Wachposten die Offiziersbaracke erreichen.
Man fährt auf der Armentarola Piste abwärts in einem der schönsten Lanschaftsstriche der Dolomiten. Unten zieht ein Pferdeschlepper den Skifahrer bis zu den Pisten des Gadertals, wo man die Route in Richtung Arabba, Padon und Marmolada fortsetzt.
Für den Skibus ist der Skipass "Dolomiti Superski" erforderlich.
Die Skibusse Pescul-Fedare, Masarè-Malga Ciapela,Taxibus und Pferdschlittenzug sind entgeltlich.
Man sollte am frühen Morgen losfahren, um die Tour in aller Ruhe beenden zu können.
Das Gebiet ist Teil des Skikarussells Dolomiti Superski und dank des guten Ski- und Linienbusservices ist sie mit den Pisten der angrenzenden Täler verbunden.

Die Gebirgsjäger-Skitour vom Falzarego nach 5 Torri
Fährt man im Uhrzeigersinn mit den Ski von Falzargeo, gelangt man zu den Pisten von 5 Torri.
Von hier erreicht man mit der modernen Vierersesselbahn zunächst die Scoiattoli Hütte und anschließend, mit der zweiten Anlage die Forcella Nuvolau.

Die Gebirgsjäger-Skitour mit Start im Gadertal
Man kann sich von Alta Badia mit einem Taxi-Bus-Service, der am Hotel Armentola abfährt, zum Falzarego-Pass fahren lassen (gegen Bezahlung).
Am Pass angekommen, erreicht man mit der Seilbahn den Gipfel des Lagazuoi.
Von hier aus fährt man die Piste „Lagazuoi“ hinab, erreicht den Sessellift von Col Gallina und schließlich die Sesselbahn 5 Torri und setzt so die Rundtour zum Passo Giau fort.
Der Skibus Pescul-Fedare, der Skibus Masarè-Malga Ciapela,Taxibus und Pferdschlittenzug sind entgeltlich.

Streckenkarte