| IT | EN |
| IT | EN |

Giacomo Pompanin

Von Capanna Alpina zum Gipfelkreuz des Lagazuoi

Fabio Bernardi
Wanderleiter
info@activecortina.com - https://www.activecortina.it/
   

Eine wunderschöne Wanderung, mit der man die schönsten Aussichtspunkte mit einem Rundumblick auf die berühmtesten Dolomitengipfel mit ihren Felsnadeln, Türmen und den dunklen Nuancen der von grünen Wiesen bedeckten Vulkanschichten erreicht. 
Aufgrund des zu bewältigenden positiven Höhenunterschieds ist diese Wanderroute für trainierte Wanderer geeignet, Was die technischen Fähigkeiten anbelangt, ist sie jedoch einfach. 

Empfohlene Ausrüstung: Trekkingschuhe, Rucksack, Wasser, Snacks, Kleidung zum Wechseln, Regenjacke, Erste-Hilfe-Kit. 
Es ist wichtig, vorab Infos zur Wetterlage einzuholen, denn der Weg führt bis in 2778 m Höhe.
Frisch auf!

 

Die Wanderung beginnt in Capanna Alpina, auf dem Weg Nr. 20, erst mit einem unmerklichen Anstieg auf Schotter, dem ein steiler Anstieg folgt. Nach 2 km erreicht man die Hütte Scotoni und wandert links auf dem gleichen Weg weiter der mit engen Kehren einen einfachen Aufstieg zum höchsten Punkt dieses Tals ermöglicht, wo sich ein weiter Horizont sowohl in Richtung Lagazuoi mit den Gipfeln der Fanesgruppe als auch in Richtung Gadertal eröffnet.
Wenn man hier links abbiegt, erreicht man unmittelbar den kleinen, in einer  märchenhaften Umgebung eingebetteten Bergsee Lech de Lagaciò
Dann kehrt man auf den Weg Nr. 20 zurück, der auf einer alten österreichischen Militärstraße des 1. Weltkriegs  verläuft. Hier stösst man auf viele Überreste von Kriegsstellungen, die immer mehr werden, desto näher man dem ehemaligen Grenzgebiet Forcella Lagazuoi kommt. 
Von der Scharte Forcella Lagazuoi aus folgt man nun dem Weg Nr. 401, der mit einer Folge von Kehren durch das Freilichtmuseum des Ersten Weltkriegs des Lagazuoi führt. Im letzten Streckenabschnitt, bevor man die Lagazuoi-Hütte erreicht, kann man die von den österreichischen Soldaten gegrabenen Stollen besichtigen.
Am Rifugio Lagazuoi angelangt, wandert man noch ein paar Minuten auf einem sehr einfachen, behindertengerechten Weg weiter, der bis zum Gipfel des Kleinen Lagazuoi in 2778 m Höhe führt, wo das Gipfelkreuz steht.

TECHNISCHE DATEN

Start
Capanna Alpina (Armentarola)

Ziel
Kleiner Lagazuoi

Zeitbedarf
4 h

Wegnummer
20 - 401

Höhenunterschied insgesamt
1048 m

Starthöhe
1730 m

Zielhöhe
2778 m

Anfahrt
Die Wanderung beginnt bei der Hütte Capanna Alpina in 1730 m Höhe und erstreckt sich über eine Entfernung von 6,5 km mit einem positiven Höhenunterschied von 1048 m. Das Gipfelkreuz des Lagazuoi, in 2778 m Höhe, erreicht man ohne Pausen in etwa 4 Stunden. 

Rückweg
Mit der Seilbahn Lagazuoi fährt man zum Falzarego-Pass (2195 m) hinunter und von dort aus entweder mit dem Auto oder Bus nach Armentarola.  Diese Wanderroute kann auch in umgekehrter Richtung begangen werden.

Erforderliche Ausrüstung
Trekking-Ausrüstung