| IT | EN |
    
| IT | EN |

Photo by Giacomo Pompanin

Der Wanderweg an der Dolomitenfront

Dieser breite und gut markierte Wanderweg verläuft entlang der italienisch-österreichischen Frontlinie des  Lagazuoi während des Ersten Weltkriegs.
Die Streckenführung ist problemlos zu meistern und ist für alle geeignet.

Am Falzarego-Pass, gleich neben dem Parkplatz der Seilbahn Lagazuoi, beginnt der breite, gut ausgeschilderte Wanderweg Nr. 402,  auf dem man problemlos das Bergjoch Forcella Travenanzes in 2572 m Höhe erreicht.    
Dort begibt man sich links auf den Weg Nr. 401 und erreicht so den Sattel Forcella Lagazuoi.
Auf diesem Weg erreicht man dann die Berghütte Rifugio Lagazuoi (die sich ganz in der Nähe der Bergstation der Seilbahn befindet) und von der Hütte ist es dann nur ein kurzer Spaziergang bis zum Gipfelkreuz des Kleinen Lagazuoi in 2778 m Höhe.  Hier eröffnet sich ein atemraubender Panoramablick über den Pelmo, den Antelao, die Tofane, die Marmolata, den Piz Boe, den Civetta und die Sella-Gruppe.

Den Rückweg kann man entweder über den Hinweg antreten (und den Zeitaufwand verdoppeln) oder mit der Seilbahn wieder zum Falzarego-Pass hinunterfahren.

Der Lagazuoi ist ein barrierefreier Berg: Die Seilbahn, das Ausstellungs- und Konferenzgebäude Lagazuoi EXPO Dolomiti, die Lagazuoi-Hütte und sogar der Wanderweg zum Gipfelkreuz sind Buggy-tauglich und behindertengerecht.

TECHNISCHE DATEN

Start
Falzarego-Pass 2117 m, Parkplatz der Seilbahn Lagazuoi

Ziel
Falzarego-Pass 2117 m, Parkplatz der Seilbahn Lagazuoi

Zeitbedarf
1,30 h

Wegnummer
CAI 402,401

Höhenunterschied insgesamt
661 m

Höhe min.
2117 m

Höhe max.
2778 m