Wanderstrecken auf dem Lagazuoi

 
 

Tour auf den Gipfel des Kleinen Lagazuoi

Spaziergang zum Gipfelkreuz des Lagazuoi

Das Hochgefühl, mit einer kurzen  Panorama-Wanderung mühelos ein Gipfelkreuz zu erreichen, ist unbezahlbar! Trotz der großen Höhenlage erfordert  dieser Weg keinerlei Bergausrüstung und ist für alle geeignet.

TECHNISCHE INFOS
Schwierigkeitsgrad: sehr einfach
Start und Ziel: Berghütte Lagazuoi
Gehzeit: 20 Minuten
Höhenmeter Rif. Lagazuoi: 2.746 m
Höhenmeter am Gipfelkreuz: 2778 m

BESCHREIBUNG
Ausgangspunkt ist die Hütte Rifugio Lagazuoi in 2746 m Höhe, die man mit der gleichnamigen Seilbahn vom Falzarego-Pass aus erreicht. Von der Berghütte führt ein kurzer und sehr einfacher Weg bis zum Kreuz auf dem Gipfel des Kleinen Lagazuoi  in 2778 m Höhe.

Hier bietet sich ein atemraubender Panoramablick auf die schönsten Gipfel der Dolomiten, unter anderem auf das Dreigestirn der Tofane und den Gletscher der Marmolata

Das Gipfelkreuz wurde zum Gedenken an die im Ersten Weltkrieg auf diesem Berg gefallenen Soldaten errichtet.

Der Rückweg erfolgt auf dem Hinweg.

 

 
 

Wanderweg an der Dolomitenfront


Photo by Giacomo Pompanin

Dieser breite und gut markierte Wanderweg verläuft entlang der italienisch-österreichischen Frontlinie des  Lagazuoi während des Ersten Weltkriegs.
Die Streckenführung ist problemlos zu meistern und ist für alle geeignet.

TECHNISCHE INFOS
Start und Ziel:  Falzarego-Pass 2117 m, Parkplatz der Seilbahn Lagazuoi
Zeitaufwand: 1,30 Std
Höhenmeter min.: 2117  
Höhenmeter max.: 2778
Höhenunterschied bergauf: 661 m
Wegnummer: 402, 401
Schwierigkeitsgrad: einfach

BESCHREIBUNG
Am Falzarego-Pass, gleich neben dem Parkplatz der Seilbahn Lagazuoi, beginnt der breite, gut ausgeschilderte Wanderweg Nr. 402,  auf dem man problemlos das Bergjoch Forcella Travenanzes in 2572 m Höhe erreicht.    
Dort begibt man sich links auf den Weg Nr. 401 und erreicht so den Sattel Forcella Lagazuoi.
Auf diesem Weg erreicht man dann die Berghütte Rifugio Lagazuoi (die sich ganz in der Nähe der Bergstation der Seilbahn befindet) und von der Hütte ist es dann nur ein kurzer Spaziergang bis zum Gipfelkreuz des Kleinen Lagazuoi in 2778 m Höhe.  Hier eröffnet sich ein atemraubender Panoramablick über den Pelmo, den Antelao, die Tofane, die Marmolata, den Piz Boe, den Civetta und die Sella-Gruppe.

Den Rückweg kann man entweder über den Hinweg antreten (und den Zeitaufwand verdoppeln) oder mit der Seilbahn wieder zum Falzarego-Pass hinunterfahren. 

Historische Hintergründe >>>

 
 

Abstieg zum Falzarego-Pass

Am Falzarego-Pass fährt man mit der gleichnamigen Seilbahn bis zur Hütte Rifugio Lagazuoi.
Hier beginnt ein einfacher Wanderweg, Nr. 401 – 402, der an der Skipiste entlang verläuft. Er führt zuerst zum Bergjoch Forcella Lagazuoi, dann zum Joch Forcella Travenanzes und schliesslich zum Falzarego-Pass hinunter.

Start: Rifugio Lagazuoi 2746 m
Ankunft: Falzarego-Pass 2117 m
Dauer: 1 Std.
Einkehrmöglichkeit: Rifugio Lagazuoi
Schwierigkeitsgrad: einfach
Anmerkungen: Die Berghütte Rifugio Lagazuoi ist vom Falzarego-Pass aus mit der gleichnamigen Seilbahn erreichbar.


Photo by Giacomo Pompanin
 
 
 
 

Trekking-Tour Lagazuoi - Valparola-Pass

Einfache Tour zum Valparola-Pass.
Von der Hütte Rifugio Lagazuoi wandert man auf dem Grat des gleichnamigen Berges oder auf dem entsprechenden Streckenabschnitt des Höhenwegs Nr.1. Dann geht es bergab zum Bergjoch Forcella Selares. An der Gabelung der Wanderwege 20 und 20a geht es links, auf dem Weg Nr. 20a, zum Valparola-Pass. Dieser Wanderweg verläuft zum Teil auf der Streckenführung der Piste Armentarola und bietet ein Super-Panorama bis hinüber zu den Gipfeln Fanis-Scotoni und zum Badertal.
Nach dem Bergjoch Forcella Selares kann man rechts längs der Piste in Richtung Hütte Rifugio Scotoni und Armentarola bis zum Pass weitergehen.

Start: Rifugio Lagazuoi
Ankunft: Falzarego-Pass, Armentarola-Pass
Dauer: 2 Std.
Einkehrmöglichkeit: Rifugio Lagazuoi
Schwierigkeitsgrad: einfach
Anmerkungen: Die Berghütte Rifugio Lagazuoi ist vom Falzarego-Pass aus mit der gleichnamigen Seilbahn erreichbar

 
 

Im Freilichtmuseum veranschaulichen geschichtskundige Führer in historischen Uniformen während einer geführten Wanderung das Kriegsgeschehen am Lagazuoi.
Dieses Reenactment durch will der Geschichte und ihren Protagonisten eine greifbare Dimension verleihen und ein Mahnmal für den Frieden sein.

 
 

Geführte Wanderung durch das Freilichtmuseum


Photo by Giacomo Pompanin

Im Freilichtmuseum des Ersten Weltkriegs veranschaulichen geschichtskundige Führer während geführter Wanderungen das Kriegsgeschehen auf dem Lagazuoi.

Die Führung mit einem Reenactor in der Uniform eines Tiroler Kaiserjägers des III Regiments mit kompletter Ausstattung, durch originalgetreu restaurierte Stollen, Lauf- und Schützengräben und Artillerie-Stellungen, vermittelt dem Besucher einen Einblick in die geschichtlichen Ereignisse und in das tägliche Leben während des Dolomitenkriegs.

  • Sprachen: Italienisch und Englisch, in deutscher Sprache vom 11. bis zum 19 August 2018

  • Uhrzeiten: Täglich ab 9.30 Uhr vom 15 Juni bis zum 9. September 2018 (wetterbedingt)

  • Kostenpunkt: Die Führungen sind kostenlos, freiwillige Spenden für diese Dienstleistung sind willkommen

  • Reservierung: Nicht erforderlich, wird aber empfohlen, um Wartezeiten zu vermeiden

Kontakte:

- Führungen in italienischer und englischer Sprache: Andrea Orsi freefall59@gmail.com

- Führungen in deutscher Sprache vom 11. bis zum 19. August: Johannes Erdmann, in der Uniform eines österreichischen Kaiserschützen mit kompletter Ausrüsung  +49 175 6578039  - erdmann-gartenpflege@gmx.de

Vom 9. September bis zum Ende des Sommerbetriebs der Lagazuoi-Seilbahn – am 21. Oktober, vorbehaltlich außergewöhnlicher Wetterbedingungen - ist die Führung nur bei 2 Tage im voraus vorgenommener telefonischer Reservierung möglich.